AnrufenWhatsapp
24

UZM. DR. Özgün Şenyurt
Ağız, Diş ve Çene Cerrahisi Uzmanı

Was ist ein Implantat?

Bei einem Implantat handelt es sich um eine künstliche Zahnwurzel, die im Kieferknochen eingesetzt wird, um die aus verschiedenen Gründen verlorene Ästhetik und Funktion der Zähne wiederherzustellen. Die Implantate besteht in der Regel aus für das Gewebe geeignetem Titanmaterial mit äußerst hoher Beständigkeit und Spitzentechnologie. Implantate, die im Resultat einer Implantat-Behandlung in den Kieferknochen eingesetzt werden, besitzen ein solch natürliches Aussehen, dass es sehr schwierig ist, sie von echten Zähnen zu unterscheiden. Aus diesem Grund werden sie manchmal sogar nichts von ihrer Existenz wissen.

Was sind die Vorteile einer Implantat-Behandlung?

  • Auf Implantaten basierende Prothesen bieten im Vergleich zu sonstigen Prothesen eine wesentlich bessere Kaufunktion
  • Sie sind aus Sicht der Ästhetik und Haltbarkeit äußerst überlegen
  • Sie befreit Sie von der Notwendigkeit und Schwierigkeit herausnehmbarer Prothesen; Sie hilft Personen mit herausnehmbaren Prothesen ihr Selbstwertgefühl wiederherzustellen.
  • Der Kieferknochenabbau verringert sich durch das Implantat
  • Beseitigt das notwendige Abschleifen der natürlichen Zähne für eine Brücke
  • Bietet im Vergleich zu Zahnbrücken ein natürlicheres und ästhetischeres Ergebnis, da es Zahnfleisch und Knochen unterstützt. Implantate sorgen für eine gesündere und ausgeglichene Ernährung.

Die Phasen der Implantation

  1. Untersuchung

Diese Phase kann aus medizinischen und zahnärztlichen Untersuchungen bestehen. Sollte der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten für eine Implantation geeignet sein, wird der Zahnarzt entsprechend einer speziellen Röntgenaufnahme und dem Zustand der Zähne im Mund über die Art und Länge des zu verwendenden Implantats entscheiden. In dieser Phase ist es äußerst wichtig, dass der Arzt, der über das Implantat und die anschließende Prothese entscheidet, diesbezüglich erfahren ist und die Planung zusammen mit dem Kieferchirurgen erfolgt, der das Implantat einsetzt.

  1. Operation

Die Operation sollte durch den Kieferchirurgen erfolgen. Der Arzt, der die Prothese herstellt, muss ebenfalls an der Operation teilnehmen und dabei behilflich sein, dass die Durchführung wie geplant abläuft. Das Einfügen des Implantats erfolgt durch örtliche Behandlung. Der Einschnitt wird am Zahnfleisch vorgenommen und am Knochen wird mit geeigneten Utensilien die Position des einzusetzenden Implantats geöffnet. Das Implantat wird in dieser Position ebenfalls mit speziellen Utensilien eingesetzt. Der Vorgang kann abhängig von der Anzahl der anzuwendenden Implantate 30-90 Minuten dauern.

  1. Heilungsphase

Nachdem das Implantat eingesetzt wurde, benötigt es eine gewisse Zeit, damit es sich mit dem Knochen verbindet. Diese dauert mindestens 3 Monate. In dieser Zeit kann beim Patienten bei Bedarf eine vorläufige Prothese angewandt werden. Die Patienten können sich ohne direkten Druck durch das Kauen normal ernähren. Der Arzt, der das Implantat eingesetzt hat, wird den Patienten in bestimmten Abständen während der Heilungsphase zur Kontrolle rufen und kann je nach Bedarf eine erneute Röntgenaufnahme anfordern.

  1. Platzierung der oberen Struktur des Implantats

Nachdem die Heilungsphase abgeschlossen und das Implantat sich komplett mit neuem Knochen umschlossen hat, wird die obere Struktur auf dem Implantat platziert.

  1. Herstellung der Prothese

Die herzustellende Prothese wird mit geeignetem Abformmaterial gemessen. Die Prothese kann in Form einer einzelnen Krone, Brücke, Teil- oder Vollprothese sein.

EnglishGermanTurkey